Wichtige Informationen zum Update 4.35

Sonstige Infos zum Update 4.35

Lizenzverwaltung – Lizenzprüfung

Nach diesem Update kann es vorkommen, dass folgende Meldung an Ihrem Bildschirm erscheint: „Für dieses Modul ist keine weitere Lizenz verfügbar.“ Der Grund hierfür ist eine verschärfte Lizenzüberwachung, die jetzt durch unsere Software vorgenommen wird. Dieser Schritt wurde leider notwendig, da bei routinemäßigen Überprüfungen des Öfteren festgestellt wurde, dass im Laufe der Zeit deutlich mehr Clients in Betrieb genommen worden sind als von uns lizenziert wurden. Dadurch entsteht für unseren Support ein erheblich größerer Pflegeaufwand. Wir bitten um Verständnis, dass wir diesen Zustand eindämmen und mit diesem Update eine verschärfte softwareseitige Prüfung der eingesetzten Lizenzen vornehmen müssen. Ab Version 4.35 sind nicht lizenzierten Funktionen nicht mehr aufrufbar.Daher bitten wir sie vor einem Update zu prüfen, ob in Ihrem Unternehmen eventuell nicht lizensierte Programmmodule im Einsatz sindIm Zweifelsfall sprechen Sie unseren Support anFalls dieser Fall bei Ihnen eintritt, bitten wir Sie mit unserem Vertrieb Kontakt aufzunehmen, damit eine ordentliche Lizenzierung nachgeholt werden kann. 

End of Life Produkte

Erinnerung: End of Life – SAP SQL Anywhere 12.0.1 

Nachdem der Hersteller bereits am 31.12.2016 das End of life für den Mainstream Support der Version 12.0.1 erklärt hatte, haben wir diese Version bereits zu unserem Release 4.34 aus unserem Produktportfolio entfernt. 

Betriebssystem Windows 7 / Windows Server 2008 

Microsoft hat sich verpflichtet, 10 Jahre Produktsupport für Windows 7 bereitzustellen, das am 22. Oktober 2009 veröffentlicht wurde. Diese 10-Jahres-Periode ist nun beendet, und Microsoft hat die Unterstützung von Windows 7 eingestellt. Das Datum für den Ablauf des Supports für Windows 7 war der 14. Januar 2020. Zu diesem Termin haben wir ebenfalls die Technische Unterstützung von Windows 7 eingestellt. Microsoft empfiehlt dringend, auf Windows 10 umzusteigen, um zu vermeiden, dass Sie einen Service oder Support benötigen, der nicht mehr verfügbar ist. 

Provis-Komponente: winmdepc 

Bereits mit der Version 4.30 haben wir den modernen, auf einer aktuellen Entwicklerplattform entwickelten Nachfolger des WinmdePC vorgestellt – den Provis BDEClient. Aus diesem Grund hatten wir von einigen Jahren ebenfalls angekündigt, dass dieses Produkt nur noch im Wartungszustand weitergeführt wird. Mit der Version 4.35 stellen wir nach über 20 Jahren Entwicklung auch diesen Technischen Support nun ein. Für Informationen über den Nachfolger Provis BDEClient kontaktieren Sie Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter. Er wird alles Weitere für die Umstellung in die Wege leiten. 

Provis: Schnittstelle ProvisPPSInOut 

Auch für die Provis-Filesharing-Schnittstelle „ProvisPPSinOut“ müssen wir den technischen Support nach 20 Jahren Entwicklung und Support leider einstellen. Der Nachfolger „Syslink“ ist bereits verfügbar und mehrfach im Einsatz. Für weitere Informationen kontaktieren Sie Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter. Er wird alles Weitere für die Umstellung in die Wege leiten. 

Crystal Reports Versionen unter Version 11 

Die aktuelle Version von Crystal Reports ist Version 2016. Alle neuen Reports werden mit dieser Version erstellt. Mit der Version 4.35 wird der Support für alle Crystal Reports Versionen unter Version 11 eingestellt. Die oft eingesetzte Version 11 wurde bereits 2017 zu END-OF-LIFE erklärt und kann auch von uns nur noch in Version 4.35 unterstützt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Probleme durch Inkompatibilitäten mit alten Versionen nicht mehr lösen können. Für weitere Informationen kontaktieren Sie Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter. Er wird alles Weitere für die Umstellung in die Wege leiten. 

Umgang mit älteren Release-Ständen

Immer wieder stellen wir fest, dass unsere Kunden irritiert und mit Unverständnis reagieren, wenn wir Ihnen mitteilen, dass ältere Software-Versionen nicht mehr gewartet werden. Das bedeutet, dass wir für solche veralteten Programmstände keine Fehlerbehebungen mehr durchführen können. 

Durch immer kürzere Updatezyklen und ständig wachsende Anforderungen ist der Umfang unserer Softwarelösung auf mittlerweile über 7 Millionen Zeilen Quellcode angewachsen.  

Diese Tatsache zwingt auch uns dazu, unsere Ressourcen möglichst effizient einzusetzen. 

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass es uns deswegen nicht möglich ist, mehr als zwei Releases zu unterstützen. Wir pflegen diese zwei Software-Versionen im Durchschnitt zwei Jahre und leisten hierfür – sofern ein Wartungsvertrag besteht – auch kostenlosen Support. 

Gerne sind wir bereit, auch Ihr laufendes System auf den neuesten Stand zu bringen. Melden Sie sich gerne bei unserem Support, damit wir einen für Sie passenden Termin vereinbaren können. 

Software-Validierung, Update in ein Testsystem 

Software-Updates stellen selbst bei sorgfältiger Vorbereitung für den Kunden immer ein Risiko dar. Aus diesem Grunde empfehlen wir die Installation eines Testsystems. Software-Updates erfolgen generell nur in das Testsystem und werden von dort aus nach Validierung in das Produktiv-System übernommen. Bei Fragen zur Einrichtung eines Testsystems wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung IT-Service.  

Unter folgendem Link können Sie das Update ganz einfach und bequem online anfordern. Bei weiteren Fragen können Sie gerne jederzeit Ihren Anprechpartner kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen – bleiben Sie gesund!